Unsere Schulbibliothek ist ein lebendiger Ort, von dem wichtige Impulse zum Thema Lesen, Literatur und Recherche ausgehen. Gemeinsam gelingt es uns, Schüler und Schülerinnen für Literatur zu begeistern und die Lust am Lesen zu wecken.

Als Teil des pädagogischen Konzepts ist die Bibliothek in den Schulalltag fest eingebunden. Jederzeit zugänglich, wird sie von den Schülern aller Altersstufen zum Recherchieren und Arbeiten genutzt. Hier entstehen Vorträge über Themen, die die Schüler interessieren und zu denen sie gern forschen möchten - ob Ritter, Dinosaurier, Tansania oder Astronauten.

Die Schüler werden bei allen Bibliotheksarbeiten mit einbezogen:

  • Sie helfen beim Einarbeiten der Bücher.
  • Sie unterstützen beim Reparieren von Büchern.
  • Sie entscheiden mit über Neuanschaffungen für ihre Schulbibliothek.

Ein Schwerpunkt der Bibliotheksarbeit in der Oberstufe ist der Literaturkreis. Einmal in der Woche treffen sich Jugendliche, um gemeinsam Bücher zu lesen, darüber zu diskutieren und Rezensionen zu schreiben.

Wir besuchen Autorenlesungen in den öffentlichen Bibliotheken und zum Internationalen Literaturfestival in Berlin. Zur Tradition ist inzwischen der Besuch der Leipziger Buchmesse geworden, an dem interessierte Schüler und Pädagogen teilnehmen können. (Weiterlesen: Lernorte)

Wir sind Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin Brandenburg und beteiligen uns am berlinweiten Wettbewerb "Schulbibliothek des Jahres 2013".